Vegane Spinatpfannkuchen

Diese herzhaften Spinatpfannkuchen sind das beste Argument gegen Miesmacher der veganen Ernährung. Von wegen Veganer bekommen nicht genug Eisen und Eiweiß! Mit diesen Pfannkuchen bekommt Ihr gleich beides auf einmal. Auch wenn Spinat nicht so viel Eisen enthält wie ursprünglich angenommen, so ist die enthaltene Menge durchaus ordentlich bei ca. 3,5 Gramm Eisen auf 100 Gramm Spinat. Zudem enthält Spinat auch viel Folsäure, die bei der Bildung roter Blutkörperchen hilft und somit genauso wichtig wie das Eisen ist. Die zweite Hauptzutat sind Kichererbsen. Ich bin ein Riesenfan von Kichererbsen, egal ob in Curries, Falafel, Suppen, Brot oder getrocknet als Snack zwischendurch. Sie sind einfach genial. Kichererbsen enthalten viel Eiweiß – ja sogar mehr als Fleisch! Außerdem enthalten auch sie relativ viel Eisen und Kalzium, um nur einige Vorzüge zu nennen, ich will Euch ja auch nicht langweilen, aber ich interessiere mich immer sehr dafür was in welchen Lebensmitteln steckt und welche positiven Wirkungen sie auf unseren Körper haben.

Jetzt geht es aber los mit dem Rezept!

Ihr braucht gerade mal 8 bzw. 9 Zutaten. Für ca. 10 Stück sehen sie wie folgt aus:

  • 200 gr Spinat (ich bevorzuge hier tiefgefrorenen Spinat)
  • 1 Dose Kichererbsen (400 gr bzw. 240 gr ohne das Wasser)
  • Eine Prise Salz und Pfeffer
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Backpulver
  • 4,5 EL Kichererbsenmehl
  • 1 mittelgroße Zwiebel (optional, ich finde aber sie gibt mehr Pepp und Geschmack)
  • 150 ml Wasser

IMG_3481

 
Die Kichererbsen abtropfen lassen und in einen Mixer oder eine Schüssel geben. Die Zwiebel klein schneiden und dazu geben, sowie das Wasser. Entweder alles im Mixer zerkleinern oder in der Schüssel mit einem Handmixer. Nach und nach Mehl und Backpulver dazu geben und mit Schneebesen oder Löffel vermengen. Dann alles mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen. Nun einfach noch den Spinat unterheben und schon kann es mit dem Ausbacken losgehen. Ich nehme dazu gern Olivenöl.

IMG_3502

 

Ihr seht, sie sind wirklich ganz einfach und fix gemacht. Außerdem sind die glutenfrei durch das Kichererbsenmehl. Das habe ich genommen um hier im Kichererbsenthema zu bleiben und weil ich es gern mag, denn an sich habe ich nichts gegen Gluten. Wer aber eine Unverträglichkeit hat oder einfach so darauf verzichten möchte der hat hier ein wunderbares und wirklich simples Rezept.

Lasst es Euch schmecken und habt noch einen schönen Sonntag.

 

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

5 Kommentare zu „Vegane Spinatpfannkuchen

  1. Das Rezept hört sich verlockend an. Als Flexitarier mit nur alle Jubeljahre Wild- oder Biofleisch-Konsum kommt bei mir eh viel Grünzeug auf den Tisch… Haste auch super appetitlich und edel fotografiert, die Pfannkuchen… 🙂👍

    Gefällt 1 Person

  2. das scheint sehr lecker zu sein so wie du die pfannkuchen präsentierst.
    ich esse vegetarisch, nehme auch milch und ihre produkte zu mir.
    neulich überflog ich einen artikel der besagte, dass milchprodukte lebensverlängernd wirken würden.
    habe dank für das tolle rezept, liebe jessie.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s