Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods

Schlendert man durch die Drogerie seines Vertrauens so entdeckt man zwangsläufig auch einen kompletten Gang mit Nahrungsergänzungsmitteln, also diversen Vitamin- und Mineralstoffpräparaten. Doch wie sinnvoll oder notwendig sind die eigentlich?

 
Vitamine und Mineralstoffe
Bei uns in Deutschland gibt es Nahrungsmittel im Überfluss. Insofern sollte jeder Mensch in der Lage sein seinen Vitamin- und Mineralstoffbedarf über die Nahrung zu decken.
Nun kaufen laut einer Umfrage für den BMEL Ernährungsreport 97% der Deutschen nur Dinge die ihnen schmecken. Und was essen die Deutschen am liebsten? Fleisch! 53% der Befragten gaben an am liebsten Fleisch zu essen, gefolgt von Nudeln (38%) und Gemüsegerichten (20%). Der Großteil ernährt sich also sehr fleischlastig, was das enorme Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln erklärt. Bevor man also zu Obst und Gemüse greift wirft man lieber ein paar Vitaminpillen ein und siehe da, das Problem mit der gesunden Ernährung ist gelöst.

So einfach geht das natürlich nicht. Ich kann eine unausgewogene Ernährung nicht mit Pillen ersetzen, das zeigt auch die Statistik zu den häufigsten Todesursachen. Auf Platz 1 und 2 stehen Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs. Beides wird mitunter erheblich durch unseren Lebensstil und unsere Ernährung beeinflusst.

Auch wenn ich jeden Tag Vitaminpräparate zu mir nehme, ganz beliebt sind ja auch diese Multivitamin-Kombipräparate, so kann unser Körper gar nicht alles verwerten. Der Großteil dieser zugeführten Vitamine wird ungenutzt wieder ausgeschieden.
Die Natur hat dafür gesorgt das Vitamine und Mineralstoffe in Obst, Gemüse, Nüssen, Getreide etc. in der optimalen Zusammensetzung vorkomme, damit unser Körper sie optimal aufnehmen und verwerten kann. Vitamine und Mineralstoffe haben quasi eine wechselseitige Beziehung untereinander.

Vitamin- und Mineralstofftabletten können aber eine sinnvolle Ergänzung sein. In Stresssituationen kann der Vitaminbedarf z.B. höher sein, oder wenn ich an einem Marathon oder Hindernislauf teilnehme kann es sinnvoll sein, seinen Magnesiumspeicher mit Hilfe von Magnesiumtabletten aufzustocken. Ich selbst hatte vor einiger Zeit einen starken Eisenmangel, weil mein Körper das Eisen nicht speichern konnte. Neben Infusionen bei meinem Hausarzt habe ich auch Eisentabletten eingenommen. Ich möchte diese Nahrungsergänzungsmittel also keinesfalls verteufeln, ich möchte nur verdeutlichen das sie nicht der heilige Grahl sind und eine gesunde Ernährung nicht ersetzen können.

 
Mein persönlicher Tipp – wenn man sich wirklich schwer tut mit Obst und Gemüse – sind Smoothies. Selbst grüne Smoothies schmecken mit ein bisschen Limette super frisch und wirklich nicht erdig. Das selbe gilt für rote Beete. Rote Beere ist für mich das beste Superfood überhaupt. Sie ist das absolute Powerpaket, schmeckt mir aber überhaupt nicht. In einem Smoothie mit Orangen, Äpfeln, Ingwer und je nach Saison Pflaumen oder Pfirsichen stört sie mich aber kein bisschen.

 
Superfoods
Das bringt mich gleich zum nächsten Schlagwort: Superfoods
Was steckt hinter diesem Trend? Ist es nur Marketing oder ist es sogar positiv das jemand vermeintlich langweiliges Gemüse wie Grünkohl nur mit der englischen Bezeichnung Kale hypt und siehe da, alle interessieren sich auf einmal dafür? Natürlich kommt der „Trend“ aus den USA, woher auch sonst. Auf einmal waren Superfoods in aller Munde weil die Stars und Topmodels ständig darüber sprachen.

Superfoods sind wirklich extrem gesund, das ist also kein Märchen. Ich persönlich finde es sehr positiv das gesunde Ernährung zum Trend geworden ist, auch wenn es bei Nahrungsergänzungsmitteln sicherlich einfach ums Geschäft geht, da müssen wir uns nichts vormachen.

Mir wäre es trotzdem lieb wenn dieser Trend sich weiterhin durchsetzt, und die Ergebnisse der oben erwähnten Studie entsprechend positiv verändert.
Viele der sogenannten Superfoods gibt es in jedem Supermarkt, da muss man also keine Pülverchen aus dem Internet kaufen, es sei denn man möchte, da spricht natürlich nichts gegen, aber einfacher und günstiger ist der Weg in den Supermarkt. Rote Beete, Ingwer, Kurkuma, Kohl, Leinsamen, Heidelbeeren, Chiasamen und Nüsse findet man wirklich überall. Auch in den Drogerien gibt es Nüsse und Samen sehr preiswert und in Bioqualität.

Wer hier die Gojibeere oder Acaibeere vermisst, der hat natürlich Recht, die gibt es tatsächlich nicht in jedem Supermarkt, aber man muss ja auch nicht jedes einzelne Superfood im Schrank haben. Außerdem steht unsere heimische Heidelbeere den beiden in nichts nach. Zudem bekommt man sie hier frisch und sie haben keinen ellenlangen Transportweg (aus Südamerika und China) hinter sich.

 
Vitalpilze und Algen
Für mich gehören auch Vitalpilze und Algen zu den Nahrungsergänzungsmitteln bzw. Superfoods, und sie sind die einzigen Ergänzungsmittel zu denen ich persönlich greife.
Besonders interessant finde ich Reishi. In der traditionellen chinesischen Medizin wird er „Der Pilz des langen Lebens“ genannt. Er wird in der Krebstherapie eingesetzt und enthält wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, sowie viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Man findet ihn übrigens auch bei uns in den heimischen Wäldern.

Bei uns kann man ihn in Tabletten- und Pulverform kaufen. Allerdings sollte man darauf achten das Tabletten und Pulver wirklich aus 100% Reishi bestehen.

IMG_2972

 

Warum habe ich aber nun das Bedürfnis dieses Pulver zu nehmen? Erstmal war ich neugierig. Ich bin ja ein absoluter Fan von Mutter Natur und wenn ich höre das sie so einen interessanten Pilz geschaffen hat, dann muss ich mich näher damit befassen. Natürlich kann ich nicht beurteilen ob er unterstützend bei der Bekämpfung bestimmter Krankheiten wirkt, aber er hat mein allgemeines Wohlbefinden erheblich verbessert. Mein Eisenspeicher-Problem hat sich gänzlich in Luft aufgelöst und die Einnahme vor dem Schlafengehen verbessert tatsächlich (so wie das Internet behauptet) meine Schlafqualität.

 
Auf die Chlorella-Alge wurde ich aufmerksam als ich mich mit dem Thema Entschlackung und Entgiftung des Körpers befasst habe, nicht im Sinne von Abnehmen (Gewicht verlieren) sondern wirklich Giftstoffe loswerden.

 

IMG_2989

 

Chlorella enthält eine Vielzahl von essentiellen Amino- und Fettsäuren, die unsere Gefäße reinigen und so Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen. Was mich allerdings überzeugt hat ist die Tatsache das sie in unserem Körper funktioniert wie ein kleiner Staubsauger, denn sie kann Schadstoffe absorbieren, wie z.B. Schwermetalle. Sie schließt diese einfach ein und die Schadstoffe können sich aus dieser Verbindung nicht mehr lösen. So werden sie dann später einfach ausgeschieden. Das finde ich absolut faszinierend.
Ich möchte aber noch einmal darauf hinweisen – falls ihr Reishi oder Chlorella ausprobieren wollt – achtet bitte unbedingt auf seriöse Händler. Kauft nur Bio-Rohkostqualität ohne Zusatz- und Füllstoffe.

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

Ein Kommentar zu „Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s