MONAT Hair Care – was steckt hinter dem Hype aus Amerika?

Die Marke MONAT war mir bis vor wenigen Wochen absolut unbekannt. Als ich von einer Sales Assistentin kontaktiert wurde, mit der Frage ob ich Lust hätte die Produkte zu testen war ich trotzdem total begeistert. Erstmal weil dies die allererste Anfrage auf dem Gebiet war für mich und außerdem weil MONAT ganz natürliche Haarpflege für die ganze Familie ist, wie mir die Assistentin schrieb.

Ich fing also an zu googeln und eins wurde sofort klar, MOANAT hat in den USA einen totalen Hype hervorgerufen. Youtuber und Blogger schwören auf MONAT. Es gibt haufenweise Videos, Reviews und Artikel.

Die Produkte, die bislang nur in Amerika erhältlich waren, wurden vor einigen Woche auch in England vorgestellt und haben somit den Sprung über den großen Teich gewagt.

So sehr ich mich auch über die PR Proben gefreut habe, möchte ich Euch hier aber selbstverständlich meine ehrliche Meinung mitteilen.

Ich bin gerade was meine Haare angeht äußerst vorsichtig mit meiner Produktwahl und benutze ausschließlich zertifizierte Naturkosmetik. Ich muss kurz dazu sagen, das meine Haare fein, kraus und empfindlich sind, leider nicht gerade die beste Kombination. Der Name MONAT steht für „More Nature“, was sich sehr vielversprechend anhört. Alle Inhaltstoffe sind natürlichen Ursprungs, sicher, rein und nachhaltig heißt es auf der Website. Alle Produkte sind frei von

  • Parabenen
  • Sulfaten
  • zyklischen Silikonen
  • DEA/MEA
  • Phthalaten
  • Polyethylene Glycol
  • Phenoxyethanol
  • Vaseline, Mineralölen, oder Paraffin
  • BHT
  • Tricolosan
  • Mikroplastik
  • Formaldehydauslösern

 

Außerdem sind alle Produkte

  • vegan
  • tierversuchsfrei
  • glutenfrei
  • und es werden nur sichere Farb- und Duftstoffe verwendet

Testen durfte ich das Revive Shampoo, den Revitalize Conditioner, die Replenish Masque und das Rejuveniqe Öl.

Revive Shampoo

Dieses Shampoo soll das Haar kräftiger und griffiger machen und wird bei feinem Haar empfohlen. Würde es halten was es verspricht wäre das echt ein Träumchen. Leider hat es für mich überhaupt nicht funktioniert. Schon nach dem Waschen (vor dem Auftragen der Spülung) haben sich die Haare merkwürdig angefühlt, irgendwie zottelig. Bei anderen Shampoos habe ich das z.B. nicht.

Ein Punkt der mich von Anfang an etwas nervös machte ist die wirklich ellenlange Liste an Inhaltsstoffen:

Water (Aqua),Lauramidopropyl Betaine, Sodium C14-16 Olefin Sulfonate, Acrylates Copolymer, Sodium Methyl Cocoyl Taurate, Sodium Cocoamphoacetate, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Cinnamidopropyltrimonium Chloride, Stearyldimoniumhydroxypropyl Decylglucosides Chloride, Polyquaternium-11, Pisum Sativum (Pea) Extract, Acetyl Tetrapeptide-3, Trifolium Pratense (Clover) Flower Extract, Limnanthes Alba (Meadowfoam) Seed Oil, Crambe Abyssinica Seed Oil, Camellia Oleifera Seed Oil, Solanum Lycopersicum (Tomato) Seed Oil, Daucus Carota Sativa (Carrot) Seed Oil, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Citrus Aurantifolia (Lime) Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Adansonia Digitata Oil, Mauritia Flexuosa Fruit Oil, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Gardenia Tahitensis Flower Extract, Moringa Oleifera Seed Oil, Caryocar Brasiliense Fruit Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Glycerin, Tocopherol, Dextran, Citric Acid, Propanediol, Glycol Distearate, Cocamidopropyl Hydroxysultaine, Sodium Hydroxypropylphosphate Decylglucoside Crosspolymer, Lauramide MIPA,Sodium Hydroxypropylphosphate Laurylglucoside Crosspolymer, Cocamidopropyl Betaine, Butylene Glycol, Propoxytetramethyl Piperdinyl Dimethicone, Trideceth-6, Centrimonium Chloride, Aminomethyl Propanol, Fragrance (Parfum), C11-15 Pareth-7, Phenethyl Alcohol, Undecyl Alcohol, Benzyl Alcohol

Bei Codecheck wurde das Shampoo als unbedenklich eingestuft, was mich wiederum etwas beruhigt hat, dennoch besteht das Shampoo keineswegs nur aus natürlichen Inhaltsstoffen. Die Beschreibung ist daher schon etwas irreführend. Viele Marken präsentieren sich als Naturkosmetik ohne Naturkosmetik zu sein. Da muss man wirklich immer genau hinschauen. Es sind zwar keine zyklischen Silikone enthalten, aber dafür andere Silikone. Propoxytetramethyl Piperdinyl Dimethicone z.B. ist ein nicht wasserlösliches Silikon.

Das Shampoo kostet USD 35,- (für knapp 240 ml) und liegt preislich schon etwas höher, aber ähnlich wie z.B Aveda.

Revitalize Conditioner

Diese Spülung soll dem Haar Volumen geben und sogar das Haarwachstum anregen. Wenn dem wirklich so wäre, dann wäre ich sogar bereit den stolzen Preis zu zahlen.

Bei dem Conditioner fällt auf, das er eine sehr merkwürdige Konsistenz hat. Er ist sehr flockig, so als ob die Inhaltstoffe nicht richtig miteinander vermischt sind. Bei Naturkosmetik ist das auch manchmal der Fall, das schreckt mich also nicht ab. Überzeugen konnte er mich leider trotzdem nicht. Die Haare fühlten sich zwar deutlich besser an als nach dem Shampoo aber immer noch irgendwie strohig, was sogar noch schlimmer wurde als sie trockneten. Ich lasse meine Haare immer lufttrocknen. Auch bei jedem anderen Shampoo sind sie erstmal ganz aufgeplustert wenn sie trocknen, sie beruhigen sich dann aber wieder. Bei diesen beiden Produkten leider nicht. Sie blieben sehr trocken und strohig. Wenn ich z.B. mein Aubrey Organics Shampoo oder auch das Alterra Shampoo nehme fühlen sie sich viel weicher an.

Allerdings ist jedes Haar einfach anders. Was bei mir gut funktioniert muss nicht zwangsläufig bei anderen funktionieren oder umgekehrt. Ich werde aber definitiv meinen Favoriten treu bleiben.

Auch der Conditioner hat eine recht lange Liste an Inhaltsstoffen und man sieht das auch hier Silikone enthalten sind:

Water, Cetyl Alcohol, Behentrimonium Methosulfate, Butylene Glycol, Cinnamidopropyltrimonium Chloride, Polyquaternium-7, Pisum Sativum (Pea) Extract, Acetyl Tetrapeptide-3, Trifolium Pratense (Clover) Flower Extract, Limnanthes Alba (Meadowfoam) Seed Oil, Crambe Abyssinica Seed Oil, Camellia Oleifera Seed Oil, Solanum Lycopersicum (Tomato) Seed Oil, Daucus Carota Sativa (Carrot) Seed Oil, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Citrus Aurantifolia (Lime) Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Adansonia Digitata Oil, Mauritia Flexuosa Fruit Oil, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Gardenia Tahitensis Flower Extract, Moringa Oleifera Seed Oil, Caryocar Brasiliense Fruit Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Daucus Carota Sativa (Carrot) Root Extract, Glycerin, Tocopherol, Dextran, Propanediol, Fragrance, Amodimethicone, Trideceth-12, Propoxytetramethyl Piperdinyl Dimethicone, Cetrimonium Chloride, Trideceth-6, C11-15 Pareth-7, Phenethyl Alcohol, Undecyl Alcohol.

 

Bei Codecheck konnte ich keine Einträge finden. Der Conditioner kostet USD 47,- für knapp 180 ml. Man soll zwar nur eine sehr geringe Menge je Haarwäsche verwenden, dennoch finde ich den Preis happig, und ich bin schon jemand der für gute Pflegeprodukte durchaus ein bisserl tiefer in die Tasche greift.

 

Replenish Masque

Nachdem ich von Shampoo und Spülung so enttäuscht war, habe ich die Maske gar nicht erst ausprobiert. Auch sie enthält Silikone, wenn auch nur in geringer Menge (wie Shampoo und Spülung), doch Silikone möchte ich tunlichst vermeiden. Meinen Haaren tun die Inhaltsstoffe einfach nicht gut. Auch wenn ein Großteil schädlicher Inhaltsstoffe vermieden wird, so steckt meiner Meinung nach trotzdem noch zu viel Chemie drin. Meinen empfindlichen Haaren bekommt das einfach nicht.

Ich liste Euch hier noch einmal alle Inhaltsstoffe der Maske auf:

Water, Cetearyl Alcohol, Cetyl Esters, Cinnamidopropyltrimonium Chloride, Behentrimonium Chloride, Pisum Sativum (Pea) Extract, Acetyl Tetrapeptide-3, Trifolium Pratense (Clover) Flower Extract, Limnanthes Alba (Meadowfoam) Seed Oil, Crambe Abyssinica Seed Oil, Camellia Oleifera Seed Oil, Solanum Lycopersicum (Tomato) Seed Oil, Daucus Carota Sativa (Carrot) Seed Oil, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Citrus Aurantifolia (Lime) Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Adansonia Digitata Oil, Mauritia Flexuosa Fruit Oil, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Gardenia Tahitensis Flower Extract, Moringa Oleifera Seed Oil, Caryocar Brasiliense Fruit Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Glycerin, Dextran, Fragrance, Cetrimonium Chloride, Butylene Glycol, Amodimethicone, Trideceth-12, Dehydroacetic Acid, Benzyl Alcohol

Dies Maske kostet USD 50,- für ca. 150 ml, auch ein ziemlich stolzer Preis.

Rejuveniqe Oil

Dieses Öl soll Haare und Kopfhaut verjüngen (sagt die Produktbeschreibung), außerdem soll es nährend für Haut und Haar sein. Man kann das Öl für die Haare und die Haut nutzen, ich habe es aber nur auf meinen Haaren getestet.

Dieses Produkt ist das einzige was wirklich zu 100% natürlich ist, denn es sind ausschließlich Öle enthalten:

Limnanthes Alba (Meadowfoam) Seed Oil, Crambe Abyssinica Seed Oil, Camellia Oleifera Seed Oil, Solanum Lycopersicum (Tomato) Seed Oil, Daucus Carota Sativa (Carrot) Seed Oil, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Citrus Aurantifolia (Lime) Oil, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Adansonia Digitata Oil, Mauritia Flexuosa Fruit Oil, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Gardenia Tahitensis Flower Extract, Moringa Oleifera Seed Oil, Caryocar Brasiliense Fruit Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil

 

Das Öl hat meine Haare wirklich sehr schön beruhigt und auch den Frizz vermindert, das tun andere Öle aber auch. Ob es wirklich verjüngende Eigenschaften besitzt kann ich natürlich nicht beurteilen, dafür muss man es sicher über einen längeren Zeitpunkt anwenden.

Der Preis ist mit USD 99,- für 30 ml mehr als happig. Das Öl soll sehr ergiebig sein, und das glaube ich auch, das ist ja bei anderen Ölen oder Ölmischungen auch der Fall, dennoch finde ich den Preis nicht gerechtfertigt.

Nachdem ich meine Erfahrungen meiner Sales Assistentin mitgeteilt habe und auch noch die eine oder andere Frage gestellt habe, bekam ich leider keine Antwort mehr.

Wirklich gar keine Antwort.

Das finde ich recht merkwürdig denn gern hätte ich in Punkto Formaldehyd, Farb- und Duftstoffe und auch zu den Silikonen noch mehr Informationen bekommen. So wurde ich nun aber ziemlich allein gelassen, denn auch auf weitere Emails bekam ich keine Rückmeldung.

Ich kann Euch daher nicht verraten wo die Produkte erhältlich sind, falls die eine oder andere sie ausprobieren möchte. Es gibt auf der MONAT Website einen Onlineshop, aber bisher sind die Produkte nur in den USA, Kanada und England erhältlich.

Mein persönliches Fazit ist: MONAT hält leider nicht was es verspricht.

Ich möchte damit nicht sagen, das die Produkte schlecht sind, sie passen einfach nicht zu mir. Die Tatsache, das sie wirklich gar nichts für meine Haare getan haben, das Silikone enthalten sind, und der sehr hohe Preis sind für mich K.O.-Kriterien.

Habt Ihr vielleicht auch schon Erfahrungen mit MONAT gemacht oder würdet Ihr es ausprobieren wenn es in Deutschland erhältlich wäre?

 

 

 

 

 

 

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

8 Kommentare zu „MONAT Hair Care – was steckt hinter dem Hype aus Amerika?

  1. Hallo, mich würde interessieren ob sie ein Foto von diese Inhaltsstoffe haben wo dieser Silikon aufgelistet ist. Denn ich finde auf Homepage unter Inhaltsstoffen diesen Silikon nirgends angegeben.
    Mit freundlichen Grüßen

    Liken

      1. “Propoxytetramethyl Piperdinyl Dimethicone — siloxane polymer. Hair Conditioning Agent patented, cationically-modified silicone described by its makers as a “hindered amino functional silicone fluid.” It belongs to the same general category as other amine-functionalized silicones, such as amodimethicone and bis-aminopropyl dimethicone. These silicones have been modified by adding pendant groups suspended from the main silicone chain that contain organo-amine groups (-R-NH2), which become positively charged in water due to electrostatic interactions. The result is a cationic polymer (positively-charged) that possesses many exceptional beneficial properties for use in hair and skin care applications.
        Excerpt From: DeVerne Augustus. “What’s In Your Shampoo 2.0.” iBooks.

        Liken

      2. Hallo Agne,
        was möchtest Du mir denn damit sagen?
        In diesem Auszug steht das dieses Silikon – frei übersetzt – gut für die Haut ist. Meine Quellen geben es als „leicht bedenklich an“. Ich habe auch nie etwas anderes behauptet sondern lediglich auf die Tatsache hingewiesen das Silikon enthalten ist. Im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden wie er das einordnet. Silikon bleibt für mich Silikon, darum finde ich es wichtig darauf hinzuweisen, gerade bei hochpreisigen Produkten die sich als Naturprodukt darstellen.
        Viele liebe Grüße, Jessie

        Liken

  2. Natürlich st es jedem seine Entscheidung 🙂
    Ich wollte es hier als Kommentar lassen. Ist vielleicht für jemanden, der Infos diesbezüglich sucht, interessant 🙂

    Liken

  3. Hallo
    Ich finde Ihren Bericht sehr interessant über die Monat Produkte. Ich probiere sie selber aus. Ich habe sie bei meinen Cousinen in den USA und Canada gesehen und auch gesehen, wie sich ihre Haarqualität verbessert hat. Da bin ich selber neugierig geworden darüber. Ich habe relativ ähnliche Haare wie Sie (feine, dünne Haare, nicht soo viele. Locken. ich kann sie auch einfach strecken, weil sie so fein sind). Am Anfang hatte ich dieselben Testmuster wie Sie. Mit diesen Produkten war ich auch nicht so zufrieden, weil sie zu meiner Haarart nicht passen. Jetzt benutze ich das Renew Shampoo und das Rejuvenique Oil Intense. Ich lege auch Wert auf natürliche Produkte und Monat stellt sicher nicht zu 100% natürliche Produkte her. Da bin ich einen Kompromiss eingegangen. Aber sie nennen sich ja „Modern Nature“. Von da her verstehe ich die Zusatzstoffe, welche sie verwenden.
    Was mich interessiert ist: Aus welchem Land (von wem genau) wurden Sie von Monat kontaktiert? Direkt aus den USA oder aus Grossbritanien?
    Und die Shampoos, die sie oben beschrieben haben (Aubrey Organics Shampoo oder Alterra Shampoo ) mit denen sind Sie voll zufrieden? Haben Sie keine Probleme mit brüchigen Haarspitzen? Das habe ich eben seit Monat nicht mehr. (ich mache 1x pro Jahr blonde Strähnen).
    Und haben sie schon das Haarshampoo und den Conditioner von Ringana ausprobiert? Wenn ja, wie finden Sie es?
    Ich würde mich freuen über ihre Antworten.
    Freundliche Grüsse
    Rahel

    Liken

    1. Hallo Rahel,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar ☺️
      Ich wurde von einer Sales Assistentin aus den USA kontaktiert.
      Mit Aubrey Organics bin ich wirklich total zufrieden, allerdings sind die Shampoos extrem reichhaltig und daher auch nichts für jeden Haartyp. Momentan sind sie selbst mir zu reichhaltig und ich benutze wieder Alterra.
      Meine Probleme mit brüchigen Haaren habe ich auch super in den Griff bekommen.
      Ringana Shampoos habe ich bisher nicht ausprobiert.
      Viele liebe Grüße,
      Jessie

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s