Süßkartoffelbrownies

Wenn Ihr auf super schokoladige, traumhaft weiche Brownies steht, die nebenbei ganz ohne Butter und Zucker auskommen, dann seid Ihr hier richtig.

Ich habe heute ein ganz tolles Rezept für Euch. Das ist der totale Schokoladentraum!

Ich verwende in meinem Rezept zum Süßen Reissirup. Sofern Ihr eine gute Küchenmaschine besitzt könnt Ihr diesen aber auch durch Datteln ersetzen. Dann ist das Rezept wirklich ganz clean.

Die Süßkartoffeln geben den Brownies nicht nur eine ganz tolle Konsistenz, sie sind auch sehr gesund. Sie enthalten viel Vitamin E, Kalium und Ballaststoffe. Die orangefarbenen Kartoffeln enthalten außerdem Betacarotin. Unser Körper verwandelt Betacarotin in Vitamin A um, dass unsere Zellen schützt und das Immunsystem stärkt.

Und so sieht das Rezept aus:

  • 100 g Mehl
  • 500 g Süßkartoffeln
  • 2 EL Kokosöl
  • 2-3 EL Pflanzenmilch
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 5 EL Kakao (pur, ohne Zucker)
  • 1 EL Reissirup (oder ca. 10 Datteln, vorher ein paar Minuten einweichen in heißem Wasser)

 

Süßis Zutaten

Als erstes die Kartoffeln waschen, schälen und in Stücke schneiden. Diese müsst Ihr nun weichkochen. Ich mache das bei mittlerer Hitze ca. 20-30 Minuten. Einfach zwischendurch mal reinpiksen, dann merkt Ihr wann sie weich sind. Nun das Wasser abgießen und die Kartoffeln kurz abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr schon einmal Mehl, Salz, die gemahlenen Nüsse und den Kakao in einer Schüssel vermengen und das Kokosöl in der Mikrowelle oder einem Wasserbad schmelzen.

Das geschmolzene Kokosöl gebe ich zusammen mit den Kartoffeln, dem Reissirup und der Pflanzenmilch in den Mixer und vermische dort alles kurz. Wenn Ihr eine gute Küchenmaschine habt (mit viel Power, oder Euch Dattelstückchen nicht stören) dann könnt Ihr wenn Ihr möchtet den Sirup durch die Datteln ersetzen.

Solltet Ihr keinen Mixer haben könnt ihr einfach die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten und dann das Öl, die Milch und den Reissirup dazu geben.

Als nächstes den Kartoffelbrei und die Mehlmischung in einer Schüssel (oder im Mixer) zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig dann in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Brownieform geben und das Ganze bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen. Da diese Angaben immer je nach Ofen variieren einfach zwischendurch mal eine Stäbchenprobe machen, damit seid Ihr auf der sicheren Seite.

Wenn Ihr Euren Brownies noch eine Glasur verpassen möchtet, dann habe ich hier auch einen Vorschlag für Euch:

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Cashewcreme (entweder kaufen oder selbst machen indem Ihr 100 g Cashewnüsse im Wasserbad einweichen lasst und sie dann kurz durch den Mixer jagt. Je nach Geschmack könnt Ihr andere Nusscremes benutzen. Ich persönlich finde Cashews gut in diesem Rezept weil sie keinen dominanten Eigengeschmack haben)
  • 1 El Reissirup
  • 1 EL Kakaopulver

 

Das Öl müsst Ihr hier einfach wieder schmelzen und die restlichen Zutaten hinzufügen.

Wenn Eure Brownies abgekühlt sind könnt Ihr die Glasur darauf verteilen und alles fest werden lassen.

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s