Vegane Haselnusspfannkuchen

Als Kind habe ich Pfannkuchen geliebt, und deswegen gab es sie mindestens ein Mal die Woche zum Mittagessen – ja bei uns sind Pfannkuchen nicht nur Frühstück.

In meinem Erwachsenenleben allerdings habe ich sie so gut wie nie gegessen und sie erst auf Bali wieder entdeckt. Dort gab es oft Bananenpfannkuchen zum Frühstück. Als ich wieder zurück in Deutschland war, hatte ich mir fest vorgenommen sie nun öfter selbst zu machen.

Nach ein, zwei Versuchen habe ich jedoch enttäuscht das Handtuch geworfen. Sie haben hier einfach nicht so geschmeckt wie auf Bali, wobei ich mir sicher bin das ich einfach das Bali-Feeling vermisst habe und meine Pfannkuchen durchaus in Ordnung waren.

Nun habe ich Pfannkuchen ein weiteres Mal für mich entdeckt, und zwar vegan. Und ich muss sagen vegane Pfannkuchen schmecken mir um Welten besser! Selbst mein nicht vegan lebender Freund findet sie super und wollte kaum glauben das ich weder Eier noch Kuhmilch verwendet habe.

Der Teig ist ganz easy und schnell gemacht. Obwohl die Pfannkuchen „pur“ auch super schmecken mache ich momentan am liebsten Haselnusspfannkuchen.

Und das Rezept sieht so aus:

  • 140g Mehl
  • 3 EL gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 140 ml Pflanzenmilch
  • 1-2 TL Apfelessig
  • 1 Prise Salz

Haselnusspfannkuchen

Am besten Ihr gebt als erstes den Essig zu der Milch, rührt alles gut um und lasst das Ganze 5-10 Minuten stehen. Keine Angst – die Pfannkuchen schmecken nicht nach Essig, doch er rundet alles irgendwie ab. Die Säure hebt einfach alle anderen Aromen mehr hervor.

Währenddessen einfach die trockenen Zutaten vermischen, die Milch dazu geben und alles mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verquirlen.

Nun etwas Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Pfannkuchen ausbacken.

Und schon sind sie fertig! Guten Appetit!

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

4 Kommentare zu „Vegane Haselnusspfannkuchen

  1. Klingt interessant.
    Auch wenn ich kein militanter Veganer bin, so verzichte ich soweit praktikabel auf tierisches.
    Was verstehst du unter „Pflanzenmilch“?
    Irgendwie fehlt mir in deinem Rezept die Bindung (Soja funktioniert anscheinend nicht).
    Normalerweise ersetze ich Ei durch Pflanzenöle um dem Teig zumindest etwas Konsistenz zu geben.

    Liken

    1. Hallo! Hast Du das Rezept denn ausprobiert? Ist Dir der Teig zu flüssig? Wobei das in der Zusammensetzung nicht passieren kann, im Gegenteil.
      Ich nutze Sojamilch, aber das geht mit jeder Pflanzenmilch. Das man Eier als Bindemittel oder Konsistenzgeber benötigt ist leider ein weit verbreiteter Irrglaube. Es funktioniert wirklich ganz einwandfrei ohne. Ich habe die Pfannkuchen schon oft gemacht, ohne Probleme 🙂
      L.G.

      Liken

      1. Ok, das kann ich mir wirklich nicht erklären. Mein Teig ist recht dickflüssig und ich mache die Pfannkuchen klein, so das ich 3 Stück gleichzeitig in der Pfanne habe. Wenn sie dann fest und goldbraun werden (das sieht man ja dann am Rand der Pfannkuchen) dann wende ich sie. Da fällt nix auseinander.
        Vielleicht einfach noch mal probieren?! L.G.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s