Glyphosat ist nur der Anfang

Das winzigkleine Fünkchen Vertrauen das ich noch in unsere Regierung hatte ist vorgestern erloschen. Für diejenigen die es möglicherweise nicht mitbekommen haben:

CSU-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am Montag für die Zulassungsverlängerung von Glyphosat gestimmt, und zwar angeblich im Alleingang. SPD-Umweltministerin Barbara Hendricks hatte sich ausdrücklich dagegen ausgesprochen aber Herrn Schmidt war das offensichtlich scheißegal. Verzeiht meine Wortwahl, ich bin wirklich stinksauer!

Es heißt nun, das Horst Seehofer sehr wohl informiert war und die CSU wohl vorab versucht hat eine Weisung direkt bei Angela Merkel zu erwirken. Diese rügt Herrn Schmidt öffentlich für seinen „Alleingang“, doch wie ernst ist das gemeint fragt man sich? Denn, Angela Merkel hat sich schon vor ca. einem Jahr klar für eine Verlängerung der Glyphosat-Zulassung ausgesprochen. Ist das also bloß ein nettes Theaterspiel das Frau Merkel uns hier vorführt?

Je mehr ich gerade darüber lese, desto wütender werde ich. Da sagt Herr Schmidt doch allen Ernstes „Mit der Zustimmung Deutschlands habe ich wichtige Verbesserungen zum Schutz der Pflanzen- und Tierwelt durchgesetzt.“ Diese Worte überhaupt in den Mund zu nehmen ist doch der blanke Hohn!

Vielleicht hat Herr Schmidt im Alleingang gehandelt, vielleicht auch nicht. Was ich nur nicht verstehe, wie kann eine Person sich dafür aussprechen und uns alle mit in den Abgrund ziehen? Wobei – falsch formuliert – uns, den unbedeutenden Pöbel, in den Abgrund stoßen?

Von der CDU/CSU war ich noch nie Fan aber diese Nummer ist wirklich der absolute Supergau!

Ich habe mich mit dem Thema Monsanto (dem Hersteller und Vertreiber dieser entzückenden todbringenden Unkrautvernichtungsmittel) lange und viel beschäftigt. Monsanto ist seit Jahren in der Kritik. Kein anderer Konzern verfolgt eine derart aggressive Marktpolitik.

Schauen wir uns doch mal einen Auszug aus dem Horror-Repertoire von Monsanto an:

  1. Monsanto produzierte Agent Orange für den Vietnam-Krieg. Das war ein krebserregender Unkrautvernichter der im Vietnam-Krieg eingesetzt wurde um Felder und Wälder zu zerstören. Bäume und Büsche warfen dadurch all ihre Blätter ab, so dass der „Feind“ keine Deckung mehr hatte. Große Teile der Zivilbevölkerung starben an den Folgen der giftigen Inhaltsstoffe.
  2. Monsanto verkaufte jahrelang die hochgiftige Industriechemikalie PCB. Diese wird zwar heute nicht mehr verkauft, aber sie belasten noch immer unsere Umwelt, da sie nur sehr langsam abgebaut werde kann.
  3. Aktuell ist Monsantos Unkrautvernichter Round-Up eine der größen Bedrohungen, denn der ist hochgiftig! Es ist umstritten inwieweit der Hauptbestandteil Glyphosat krebserregend ist, aber mal ehrlich. Wer von uns heute noch immer glaubt das unabhängige Institute auch wirklich unabhängig bewerten und arbeiten, der hat echt den Schuss nicht gehört. Es ist heute Gang und Gebe das sich Unternehmen die Ergebnisse erkaufen die sie haben möchten, ob es die Automobilindustrie ist, die Chemieindustrie, das Kosmetikunternehmen oder das mittelständische 0815-Unternehmen das eine neue ISO-Zertifizierung benötigt. Monsanto hat überall seine Finger im Spiel. Ob Mitglied diverser Lobbygruppen oder Monsanto-Mitarbeitern die zu US-Behörden wechseln und umgekehrt. Auch in Deutschland hat Monsanto beispielsweise Beamten wie den Leiter der Gentech-Genehmigungsbehörde beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf seiner Seite. Diese Tatsachen sprechen eine ganz klare Sprache. Sicher ist jedenfalls das Glyphosat jegliche Pflanzen vernichtet, außer natürlich das entsprechend genetisch veränderte Monsanto-Saatgut.
  4. Monsanto strebt die absolute Monopolstellung auf dem Markt für Saatgut an. Ja, momentan sind sie davon noch ein Stück weit entfernt, aber in den letzten Jahren und Monaten sind viele Dinge passiert die wie niemals für möglich gehalten haben, z.B. das Trump US-Präsident wird. Um das hier noch einmal ganz deutlich zu sagen, Monsanto will die weltweite Landwirtschaft unter seine Kontrolle bringen. Was bedeutet sollte jedem klar sein!

Wenn Ihr Euch ausführlich informieren möchtet, kann ich Euch diese Artikel ans Herz legen:

Monsanto – Die brutalen Herren über das Saatgut dieser Welt

So riskant ist Monsanto für Bayer

US-Giftmischer Monsanto

Monsantos Machtstrategien

In dem Greenpeace-Artikel wird beispielsweise auch noch einmal detailliert darauf eingegangen wie Monsanto die Bauern abhängig (und krank) macht, die ihr Saatgut kaufen.

Ich kann verstehen, das man sich nach so einer bitteren Enttäuschung wie der vom Montag mut- und hilflos fühlt. Aber eine Waffe haben wir immer in der Hand, und zwar eine die viele von uns unterschätzen und sich ihrer vielleicht nicht einmal bewusst sind.

Wir haben als Konsumenten nämlich eine nicht unerhebliche Portion Macht.

Ja, weder ich noch Menschen in meinem Umfeld kaufen Monsanto-Saatgut oder Unkrautvernichter, ABER wer von Euch kauft denn nicht mal Lenor-Weichspüler, oder ein Snickers, oder Kellogg’s Corn Flakes? All diese Firmen, und noch viele, viele mehr gehören zu Monsanto. Hier seht Ihr 2 Grafiken die zeigen wie viele Unternehmen wirklich zu Monsanto gehören, und das ist gelinde gesagt erschreckend:

 

Wenn wir nun aufhören diese Marken zu kaufen, dann unterstützen wir auch nicht länger Monsanto!

Und – nur nebenbei – auch ohne die Monsanto-Beteiligung sind die o.g. Firmen eine Totalkatastrophe für Mensch und Umwelt. Nehmen wir nur mal die Firma mit dem süßen Vogelnest im Logo. Seit mehreren Jahrzehnten jagt ein Skandal den nächsten, dennoch ist es eines der umsatzstärksten Unternehmen überhaupt auf dem Markt. Wie kann das sein?

Das Unternehmen präsentiert sich familienfreundlich, aber das ist nichts anderes als eine dicke, fette Lüge. Kinderarbeit, Verknappung des Wassers in ohnehin schon dürregeplagten Ländern, nicht zu vergessen der riesige Milchpulverskandal in den 70er Jahren, der unzählige Babies das Leben gekostet hat.

Ich möchte wirklich nicht oberlehrerhaft klingen, aber wir müssen anfangen uns zu informieren und mehr zu tun als nur blind zu konsumieren.

Es ist 100%ig nur eine Frage der Zeit bis mehr und mehr verseuchte Lebensmittel ihren Weg zu uns finden.

Aber hey, ist doch kein Problem wenn wir krank werden, denn dann hat Bayer schon die „passenden“ Medikamente für uns, nicht wahr?

Erkennt Ihr das Schema, das dahinter steckt?

+ + +

Quelle Beitragsbild: Pinterst

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

5 Kommentare zu „Glyphosat ist nur der Anfang

  1. Danke für die detaillierte Info mit den Links!Einfach nur erschreckend aber so läuft’s wenn die Geldgier regiert!Alles Gute ich freue mich auf weitere Artikel von dir💚💚💚

    Liken

      1. Kein Thema wenn du mehr über Monsanto hast immer Link schicken ich leite schnell solche Beiträge weiter wenn sie gut sind für unsere Zukunft!! Ich verschicke auch immer nur den Anfang des Beitrages damit du deine dir wohl verdienten Besucher auf deinem Block willkommen heißen kannst… Das machen ständig so…. Gute Sache für alle… LG

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s