Natürliche und wirkungsvolle Reinigungsmittel

Wenn man sich die Inhaltsstoffe unserer herkömmlichen Haushaltsreiniger ansieht, so fühlt man sich schnell an den Chemieunterricht erinnert. Die meisten Produkte enthalten aggressive Chemikalien, schon allein die Warnhinweise machen mich nervös und ich habe mich gefragt: „Muss das wirklich sein?“ Gott sei Dank lautet die Antwort nein! Ich möchte Euch hier einige Alternativen zur Chemiekeule vorstellen, die 100% biologisch abbaubar sind.

Mein absoluter Favorit sind Waschnüsse bzw. Waschnussschalen. Der Waschnussbaum gehört zu den Seifenbaumgewächsen. Er kommt in vielen Regionen Asiens vor. Seine Früchte, die Nüsse, werden seit Jahrhunderten zum Waschen verwendet. Das in den Nussschalen enthaltene Saponin ist ein sehr wirksames Waschmittel. Es löst schonend Fett und hartnäckige Verschmutzungen. Man kann sie deshalb hervorragend zum Wäschewaschen nutzen oder auch als Haushaltsreiniger.

 

the catcus ceaning 1
Sie sehen zwar unscheinbar aus aber sie haben mehr Power als viele herkömmliche Waschmittel, und das auf ganz natürliche Weise.

Waschmittel aus Waschnüssen:

Um Eure Wäsche mit den Nusschalen zu waschen müsst Ihr einfach ein paar Schalen (ca. 5-7 Stück) in ein Baumwollsäckchen oder eine alte Socke stecken, sie mit Eurer Wäsche zusammen in die Waschmaschinentrommel geben und wie gewohnt waschen. Die Zugabe von Weichspüler ist nicht notwendig. Die Wäsche wird erstaunlich weich, allein durch die Nüsse. Allerdings riecht sie nach nichts. Wer also gern duftende Wäsche hat, der kann ätherisches Öl dazugeben. Dazu müsst Ihr nur ein paar Tropfen Eures Lieblingsduftes in die Weichspülerkammer geben. Ich liebe frische Düfte und nehme zur Zeit am liebsten Bergamotte.

Wenn Ihr bei niedrigen Temperaturen wascht (30°), könnt ihr die Nüsse sogar mehrmals verwenden.

Waschnüsse gelten außedem als hypoallergen. Wenn Ihr also zu Allergien oder Hautkrankheiten neigt dann ist das eine tolle Alternative für Euch.

Allzweckreiniger aus Waschnüssen:

Hierzu müsst Ihr aus den Nussschalen einen Sud herstellen. Das ist total easy und schnell gemacht. Je nach gewünschter Stärke könnt ihr z.B. 10 Schalen in ca. 0,75 Liter Wasser fünf Minuten aufkochen, dann die Nüsse entfernen und den Sud in einen Behälter, zum Beispiel eine Sprühflasche, abfüllen. Auch hier könnt Ihr ein ätherisches Öl hinzugeben wenn Ihr mögt.

Waschnüsse könnt Ihr z.B. bei DM kaufen. In der Packung ist auch ein kleines Baumwollsäckchen enthalten. Lass Euch von der Menge nicht abschrecken, die Nüsse sind wirklich unheimlich ergiebig.

Ein weiteres tolles Reinigungsmittel das eigentlich jeder im Haus hat sind Zitronen. Ihr könnt im Grunde genommen einfach eine Zitrone halbieren und direkt mit der Zitronenhälfte putzen. Ich nutze sie hauptsächlich für Spüle und Waschbecken. Einfach mit klarem Wasser nachspülen und die Becken glänzen. Zitronen enthalten ca. 5-8 % Zitronensäure, was zur Reinigung absolut ausreichend ist. Sie reinigt einwandfrei und wirkt außerdem antibakteriell. Auch unschöne Kalkablagerungen um die Wasserhähne herum lassen sich super mit Zitronen entfernen. Die Zitrone müsst Ihr dazu nur in Scheiben schneiden und halbieren, so kann man sie um die Hähne herum legen. Einige Stunden (oder über Nacht) einwirken lassen und mit klarem Wasser abspülen.

Aus Zitrone und Essig könnt Ihr einen effektiven und umweltfreundlichen Haushaltsreiniger herstellen. Dafür gebt Ihr einen halben Liter Weißweinessig und eine kleingeschnittene Zitrone in ein gut verschließbares Gefäß, z.B. ein großes Einmachglas. Das Ganze lasst Ihr dann ein paar Tage stehen, siebt die Zitronen heraus und gebt alles in eine Sprühflasche. Der Reiniger wirkt super, allerdings muss ich zugeben das mich persönlich der Essiggeruch etwas stört, darum greife ich lieber auf den Reiniger aus den Waschnüssen zurück.

the-catcus-cleaning-2.jpg

Ein Geheimtipp um Abflüsse frei zu bekommen ist entweder Cola oder Backpulver. (Das Cola sogar als Abflussreiniger einsetzbar ist finde ich etwas gruselig, da ich früher selbst Cola in rauen Mengen getrunken habe. Da frage ich mich was Cola in unserem Körper anstellt?!)

Mit Backpulver bekommt Ihr auch die Fugen in Bad und Küche ganz leicht sauber. Einfach ein wenig Backpulver auf die betroffenen Stellen geben, etwas Wasser darüber träufeln und einwirken lassen. Das Ganze könnt Ihr dann mit Bürste oder Schwamm abwischen.

Das Schöne daran, wenn man seine Reinigungsmittel selbst herstellt, ist außerdem das man ganz nebenbei auch seinen Plastikmüll reduziert.

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s