Rote Beete Smoothie

Ich mag eigentlich keine Rote Beete. Aus Kindertagen hat sich die unappetitliche Erinnerung an in Essig eingelegte Rote Beete eingebrannt, die wir zu Königsberger Klopsen und Kartoffeln essen mussten. Schon damals habe ich – unter Protest meiner Mutter – nur die Kartoffeln gegessen und Rote Beete seitdem nie wieder angerührt.

Als ich jedoch anfing mich für gesunde Ernährung zu interessieren und für die positiven Eigenschaften verschiedener Lebensmittel auf den Organismus, bin ich immer wieder auf Rote Beete gestoßen. Abgesehen von ihrer wirklich wunderschönen Farbe konnte und wollte ich ihr aber nichts abgewinnen. Dennoch haben mich die Fakten letztendlich überzeugt. Hinter ihrer unscheinbaren Erscheinung versteckt sich ein wahres Wundermittel, eine Vitaminbombe und wichtiger Mineralstofflieferant. Sie ist ein echtes Superfood. Rote Beete ist reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure, sie wirkt blutreinigend, entsäuert den Organismus und regt den Stoffwechsel an. Als ob das nicht schon genug wäre enthält sie zudem wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, die eine entzündungshemmende Wirkung haben und das Immunsystem stärken.

Ich habe also hin und her überlegt wie die Rote Beete und ich doch noch Freunde werden können, und wir haben nun einen wirklich guten Kompromiss gefunden: Rote Beete Smoohies!

Und die sind blitzschnell und einfach gemacht.

Ich mache immer gleich 4 Stück, und das Grundrezept sieht folgendermaßen aus:

Grundzutaten:

1 mitelgroße rohe Rote Beete

(gibt es ungeschält und nicht vorgekocht und in Plastik eingeschweißt z.B. bei Rewe

3-4 Äpfel

3-4 Orangen

200-250 ml Wasser

thecatcus beetroot2

Dann kann man sich nach Herzenslust austoben. Ich nehme jetzt im Sommer gern noch Pfirsiche oder Nektarinen dazu, oder Pflaumen, je nachdem was gerade Saison hat. Bislang haben mir alle meine Kreationen geschmeckt.

Wenn man – wie ich – den Geschmack der Roten Beete nicht so gern mag dann nimmt man mehr Obst dazu, oder eben weniger wenn man sie gern mag, dann könnt Ihr auch gern zwei Knollen nehmen, ich würde dann aber auch ein bisschen mehr Wasser hinzufügen.

Eine weitere optionale Zutat ist Ingwer. Ich liebe die Schärfe und die Geschmackskombination, für mich also ein absolutes Muss. Zudem ist auch Ingwer das Superfood schlechthin. Er hat viele verschiedene tolle Inhaltsstoffe, unter anderem Eisen, zahlreiche Vitamine, Kalzium, Kalium, Natrium, sowie ätherische Öle die oft bei Atemwegserkrankungen zum Einsatz kommen. Aber der faszinierendste Inhaltsstoff ist das Gingerol. Ihm wird eine antikarzinogene (anti-krebserregend) und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Schon echt abgefahren was sie Natur sich alles hat einfallen lassen, oder? In der traditionellen chinesischen Medizin spielt Ingwer deshalb seit Jahrtausenden eine zentrale Rolle. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das ich, seitdem ich diese Smoothies trinke, keine Erkältung mehr hatte, also das Immunsystem bekommt definitiv einen Boost.

Ich nehme meistens ein bis zwei daumengroße Stücke Ingwer auf 4 Smoothies, Ihr könnt aber einfach so viel oder wenig nehmen wie Ihr möchtet. Das Ganze sollte in einem Mixer mit viel Power gemixt werden, sonst wird der Smoothie sehr klumpig, die rote Beete ist roh nämlich ein ziemlich harter Brocken. Ich habe z.B. einen Mixer mit 900 Watt, der schafft die Beete ohne Probleme.

Für alle die, die meine Rote Beete Stories gar nicht hören wollen, sondern einfach nur an dem Rezept interessiert sind (selbstverständloch auch für alle anderen) hier mein aktuelles Sommer-Smoothie Rezept (für 4 Portionen):

2 daumengroße Stücke Ingwer (geschält und kleingeschnitten)

3 mittelgroße Äpfel (gewaschen und kleingeschnitten)

4 Pfirsiche (gewaschen und kleingeschnitten)

je nach Größe 3-4 Orangen (Fruchtfleisch und Saft)

1 mittelgroße Rote Beete, roh

(mit Handschuhen schälen und schneiden, die kleinen Knollen färben sehr hartnäckig)

200-250 ml Wasser

Alles in den Mixer geben und bei höchster Stufe ca. 2 min. durchwirbeln, fertig.

Lasst es Euch schmecken!

 

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

3 Kommentare zu „Rote Beete Smoothie

  1. Habe es heute selber ausprobiert und ich bin überzeugt, obwohl ich sonst auch kein rote Beete Fan bin 🙂 habe leider nur vorgekochte Beete bekommen, daher ist die Farbe nicht so fantastisch wie bei dir. Aber ansonsten war ich sehr zufrieden und werde den Smoothie sicher öfter mal machen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s