Leder – hochwertiges Naturprodukt oder serienkillermäßiges Ekelprodukt?

Man kauft sich Lederschuhe oder eine Ledertasche wenn man sich etwas gönnen möchte, etwas Edles das man gerne präsentiert. Also wenn man sich einen guten Schuh kaufen will, dann muss der selbstverständlich aus Leder sein. Es macht etwas her, ist robust und super angenehm zu tragen, das sagen jedenfalls die Hersteller und die Lederfans, und es ist nicht zuletzt ein Statussymbol. Wie oft höre ich den Satz „Leder ist ein Qualitätsprodukt.“ Ein Zufall das sich in diesem Wort ein anderes versteckt, das so viel mehr der Wahrheit entspricht? Ist es nicht eher ein Qualprodukt?

Ich frage mich also warum wird so viel Wert darauf gelegt, dass das Portemonnaie oder der neue Gürtel aus Leder sein müssen. Wissen viele Menschen heutzutage nicht mehr wie Leder hergestellt wird? Oder ist es ihnen einfach bloß egal aus welchem Material der neue Schuh oder die Tasche sind? Ich persönlich bekomme auf diese Fragen recht ernüchternde Antworten. Am häufigsten ist es wirklich die pure Gleichgültigkeit die mir entgegenschlägt. Man denkt eben einfach nicht darüber nach. Wenn ich dann aber weiter frage höre ich oft die geistreiche Verteidigung: „Die Kühe sind doch eh schon tot.“ Ach so, dann ist das natürlich in Ordnung. Würde man sich aus der toten Schwester oder dem toten Nachbarn auch eine Handtasche machen? Ich denke nicht. Ist diese Antwort nun also wirklich ernst gemeint? Glauben die Leute ernsthaft selbst was sie sagen? Oder ist das nur der Versuch das eigene Verhalten zu rechtfertigen weil man tief im Inneren genau weiß das es eben nicht so ist? Also entweder wird da nicht nachgedacht, oder es besteht wirklich der Irrglaube das der Schuh oder die Tasche in Deutschland produziert werden, aus der Haut von Kühen die für die Fleischindustrie sterben. (Als ob diese Tatsache es dann ok machen würde die Haut von anderen Lebewesen zu tragen).

Natürlich gibt es bei den Mengen an Fleisch die in Deutschland verzehrt werden auch unzählige Tierhäute die gewissermaßen ein Nebenerzeugnis sind und diese werden natürlich auch verwertet, darauf ist die Fleischindustrie ja auch noch stolz. Doch wie viele der Lederwaren im deutschen Handel sind wirklich Made in Germany? Werden diese nicht viel mehr in Entwicklungsländern produziert, wo die Arbeitskräfte spottbillig und die Umweltstandards schwach oder kaum vorhanden sind?

Ein Großteil der Lederwaren besteht aus Kuh oder Kalb doch Leder wird auch aus den Häuten von Pferden, Schafen, Lämmern, Ziegen und Schweinen hergestellt. Daneben werden auch Zebras, Bisons, Wasserbüffel, Wildschweine, Kängurus, Elefanten, Aale, Haie, Delfine, Seehunde, Walrosse, Frösche, Schildkröten, Krokodile, Eidechsen und Schlangen allein wegen ihrer Haut gejagt und getötet. Und gerade Reptilien erleben hier ein Martyrium das so unvorstellbar grausam ist das ich gar nicht daran denken mag. Sie sind oftmals bei vollem (!!!) Bewusstsein wenn sie gehäutet werden und werden dann zum sterben einfach in den Müll geschmissen. Reptilien sind faszinierende, wunderschöne Tiere, die genauso fühlen wie jedes anderen Lebewesen. Doch hier werden ja seit jeher Unterschiede gemacht. „Schlangen mag ich sowieso nicht, also egal ob sie getötet werden“. Und der Kollege den man nicht so richtig gern mag? Was wenn der einfach mal eben getötet wird? Ist das dann auch egal? Wenn Kühe ihres Fleisches oder ihrer Haut wegen getötet werden interessiert das die Meisten auch herzlich wenig. Doch wehe wenn es hier um Hunde oder Katzen geht. Dann sieht alles ganz anders aus. Doch hier mal ein interessanter Fakt:

Die Kennzeichnung von Fell- und Lederwaren ist in Deutschland keine Pflicht. Niemand weiß also wirklich ob sein Schuh aus Kuh, Schaf, Hund oder Katze ist.

Also was macht man um das Gewissen zu beruhigen? Einfach nicht darüber nachdenken? Damit wäre das Gewissensproblem dann wohl gelöst, doch wie schaffen die Leute das frage ich mich? Sind wir wirklich eine so ignorante Gesellschaft ohne jegliche Empathie gegenüber den Lebewesen mit denen wir diese Erde teilen? Oder ist es weil all dies hinter verschlossenen Türen geschieht? Weil es so weit weg von unserem alltäglichen Leben ist das es somit für uns gar nicht existiert? Niemand von uns macht sich selbst die Hände schmutzig. Das überlässt man anderen. Wir sehen nur den Schuh, nicht aber das Lebewesen das seine Haut und sein Leben dafür opfern musste. Warum distanzieren wir uns dermaßen von den Tatsachen? Berichte über die Herstellung von Leder gibt es zu Hauf, die ungeschönt die grausame Realität zeigen. Aber dennoch werden weiterhin die Augen verschlossen.

Leder sorgt nicht nur für immenses Tierleid, sondern auch dafür das viele Menschen an Krebs erkranken und sterben. Mehr als 90% aller Lederwaren werden mit Chrom gegerbt. Jedes mit Chrom belastete Material gilt als gefährlich. Studien ergaben dass das Krebsrisiko unter Gerbereimitarbeitern 20-25% über den Erwartungen lag. Neben Chrom wird auch Arsen in Gerbereien eingesetzt, welches ebenfalls in direktem Zusammenhang mit Krebserkrankungen (Leukämie und Lungenkrebs) von Arbeitern steht. Nun sagen sich Viele offensichtlich wieder, mir doch egal was tausende Kilometer weit weg passiert, doch diese giftigen Substanzen haften an vielen Lederprodukten und gelangen somit auch direkt zu uns nach Haus. Dazu gibt es eine Studie des Bundesamtes für Verbraucherschutz, welches festgestellt hat das über die Hälfte der getesteten Produkte die Chrom-Grenzwerte überschreiten.

Soviel also zum Irrglauben Leder sei ein Naturprodukt.

In allererster Linie ist Leder Haut! Lasst das mal für einen Moment sacken. Es ist nichts anderes als mit krebserregenden Chemikalien behandelte Haut!

Wenn sich nun jemand aus der Haut eines Menschen eine Jacke anfertigen würde, dann würde man diesen Menschen geisteskrank nennen, einen Psychopathen. Zu Recht. Ich muss beim Thema Leder jedes Mal an den Film „Das Schweigen der Lämmer denken“, an die Szene in der der Killer an seiner Nähmaschine sitzt und ein Kleid aus der Haut seiner Opfer näht. Da dreht sich einem doch der Magen um oder? Schon bei dem Gedanken wird mir schlecht! Warum ist es also ok, aus der Haut von Kühen oder Krokodilen oder Hunden Schuhe, Taschen und Jacken zu fertigen? Klar, Tiere sind selbstverständlich minderwertig und keinesfalls mit Menschen gleichzusetzen (Achtung Sarkasmus!). Nein, ernsthaft, warum ist das so? Ich kann es beim besten Willen einfach nicht nachvollziehen.

 

Verfasst von

Storyteller. Traveler. Nature Lover.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s